Kuratorium

Gabriele Conze

Seit 1982 beim WDR, nach der Ausbildung zur Diplom-Biologin als Wissenschaftsjournalistin tätig. Folglich arbeitete sie fünf Jahre im Hörfunk als Redakteurin des Magazins "Wissenschaft und Technik". Der Wechsel zum Fernsehen brachte neue spannende Aufgaben mit sich: Redaktion für das ARD-Umweltmagazin GLOBUS und die Betreuung zahlreicher Wissenschafts-dokumentationen, von denen viele national und international ausgezeichnet wurden. Zusätzlich gehörte sie zwei Jahre lang dem Redaktionsteam "die story" an. Es folgten sieben Jahre "Dschungel - Umweltmagazin mit Jean Pütz" im WDR-Fernsehen. Danach war sie für jeweils drei Jahre für die Sendereihen "rundum gesund" und "Länder-Menschen-Abenteuer" verantwortlich. Mit der Betreuung der großen Tier- und Natur-dokumentationen, die in der Reihe "Abenteuer Erde" laufen, hat sich für sie ein "heimlicher Wunsch" erfüllt. Bis heute ist sie überzeugt, einen der spannendsten Berufe zu haben.

Lothar Frenz

Studierte Biologie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und absolvierte dort anschließend ein Aufbaustudium Journalistik. Seit 1991 arbeitet er als freier Journalist. Er war Stipendiat der Robert-Bosch-Stiftung für Wissenschaftsjournalismus und Redakteur beim ZDF, hier in der Jugendredaktion „Doppelpunkt“, in der Innenpolitik für die Sendung „tacheles“ mit Johannes Gross und in der Umweltredaktion; später bei der Zeitschrift GEO, wo er auch die ARTE-Sendung „GEO-TV“ als Redakteur betreute. Lothar Frenz schreibt regelmäßig für GEO und ist Autor mehrerer Bücher sowie von Drehbüchern, u.a. für die ZDF-Kinder-Wissens-Reihe „Löwenzahn“. Für ZDF und NDR produziert er Naturdokumentationen. Sein Buch "Lonesome George oder Das Verschwinden der Arten" wurde von der Deutschen Umweltstiftung zum "Umweltbuch des Jahres 2013 gekürt.

Ralf Fronz

Verantwortlicher Redakteur für Naturfilme in der Redaktion Natur und Entdeckungen beim MDR seit 2014. Er betreut die Entwicklung und Realisierung der Natur- und Tierfilm- Projekte, u.a. zur Reihe „Wildes Deutschland“, für ARD, ARTE und den MDR. Daneben auch Dokumentationen über Erkundungen und Entdeckungen (etwa „ARTE Wunderwelten“). Er engagiert sich für die Entwicklung und Entstehung hochwertiger Produktionen mit einem speziellen inhaltlichen Ansatz zu Flora und Fauna und für TV-Dokumentationen über Natur- und Artenschutz, jeweils mit geografischer Fokussierung auf das MDR-Sendegebiet oder auf Osteuropa. Davor war Ralf Fronz mehrere Jahre Redakteur für Kinderprogramme, darunter für zahlreiche Spielfilme und Serien und verschiedene dokumentarische Formate.

Jan und Melanie Haft

Anfang der 1990er Jahre begann Jan Haft als Assistent beim Tierfilm und half bis 1995 auf oft mehrmonatigen Drehreisen Wieland Lippoldmüller (über Wasser) und Walter Sigl (unter Wasser). 1996 gründete er die nautilusTV GbR woraus, gediehen und gewachsen, 2001 die nautilusfilm GmbH wurde – heute eines der erfolgreichsten Unternehmen in der deutschen Naturfilm-Branche.

2001 stößt Melanie Haft als werdende Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin zum Team und fühlt sich umgeben von Kolkraben und Wildschweinen sofort wohl. Melanie ist das organisatorische Rückgrat von nautilusfilm. Sie arbeitet Drehpläne aus und kalkuliert, budgetiert und verhandelt mit Sendern und Lizenznehmern. Sie ist sozusagen die Managerin der kleinen aber feinen Tierfilmschmiede aus dem Isental.

Ilona Jerger

Von 2001 bis 2011 Chefredakteurin der Zeitschrift „natur“ in München. Davor fünf Jahre stellvertretende Chefredakteurin. Sommer 2011 Sprung ins Freie. Früher ein Leben in Freiburg: Examen in Germanistik und Politologie. Die Hinwendung zum Journalismus war nach Sezieren des Gedichts „Schatten in der Luft“ von Karl Krolow mit struktural-semantischen Methoden und der Auslotung linguistischer Grenzen für die Literaturwissenschaft ein Befreiungsschlag: Schreiben für „Weltwoche“, „Badische Zeitung“, „Südkurier“, „natur“, „Süddeutsche Zeitung“, „Die Woche“; Radiofeatures für den Südwestrundfunk; Dokumentarfilme und Magazinbeiträge WDR, KIKA, RTL. Fünf Jahre Leiterin des Internationalen Filmfestivals Ökomedia. In dieser Zeit monatliche Film-Kolumne für das Adolf-Grimme-Institut.

Rosie Koch

Tiere und Filmen sind Rosie Kochs Leidenschaften! Nach dem Biologiestudium in Mainz, Jena und Tübingen folgte eine fundierte Ausbildung rund ums filmische Arbeiten. Ihre Doktorarbeit führte Rosie Koch zu den Nacktmullen, ostafrikanische Sandgräber in Kenia. Über ihre Forschungen mit den Mullen entstanden mehrere, z.T. preisgekrönte Tierdokumentationen in Eigenregie. Im Anschluss drehte Rosie Koch einen Naturfilm über die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt Madagaskars für den World Wide Fund For Nature (WWF), war für 2 Folgen in der der Sendereihe "Mythos Tier" für den MDR und ARTE verantwortlich. 2011 realisierte sie als Produzentin, Autorin und Regisseurin für den NDR-Naturfilm „Die Delfinflüsterin – Vor Irlands wilder Küste“. Rosie Koch lebt und arbeitet als Naturfilmautorin und Produzentin in Berlin.

Jörn Röver

Der diplomierte Biologe beendete 1994 die Deutsche Journalistenschule (DJS), schrieb Artikel für die Süddeutsche Zeitung und arbeitete als Reporter bei der Stuttgarter Zeitung. Von 1995 – 1997 arbeitete er als Autor und Redakteur beim ZDF für das Tiermagazin „Tele Zoo“ und verfasste weitere Beiträge für das „Gesundheitsmagazin Praxis“, „Aktion Mensch“ und die heute-Nachrichten. In dieser Zeit erhielt Jörn Röver für die Dokumentationen „Grube Messel“ eine Auszeichnung von Hans Hass auf dem Naturfilm-Festival Biovision. Ab 1997 wurde er Redakteur beim ZDF für die Prime-Time-Tierfilmreihe „Naturzeit“. Seit 2001 Leiter des NDR Naturfilm im Studio Hamburg, Seit 2010 Geschäftsführer von doclights GmbH. Verantwortlich für Naturfilmdokumentationen, unter anderem für den Sendeplatz „Erlebnis Erde“ erhielten seine Produktionen über 150 Auszeichnungen auf nationalen und internationalen Filmfestivals.

Annette Scheurich

Annette Scheurich ist Autor und Produzent der Marco Polo Film AG in Heidelberg und dort verantwortlich für die Entwicklung und Produktion von Dokumentarfilmen. Sie ist Diplomgeologin und seit ihrer Studienzeit interessiert an Natur- und Umweltthemen. 1984 gründete sie zusammen mit ihrem Mann Klaus die Produktionsgesellschaft Marco Polo Film. Seitdem schreibt und produziert sie viele Dokumentarfilme, von denen einige mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden, darunter auch der Film The White Diamond unter der Regie von Werner Herzog. Annette Scheurich ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG Dok).

Claudia Sewig

Claudia Sewig,studierte in Hannover und Hamburg Biologie, arbeitete in Zoos und dem Durrell Wildlife Conservations Trust auf Jersey. Im Anschluss absolvierte sie die Axel-Springer-Journalistenschule mit Stationen unter anderem bei der "Bild"-Zeitung und als Auslandskorrespondentin in New York; seit 2001 war Claudia Sewig Redakteurin beim "Hamburger Abendblatt". 2008 zeichnete die Deutsche Wildtier Stiftung ihre Artikelserie über Naturschutzgebiete mit dem Sonderpreis des "Wilden Raben" aus. Sewig ist auch Autorin, ihr Buch über Bernhard Grzimek erschien bei Bastei Lübbe. Seit 2015 ist sie Stv. Redaktionsleiterin bei der „Welt“ in Hamburg.

Kathrin Succow

Seit 2013 ist sie als Autorin, Moderatorin und Referentin selbstständig tätig in der Errichtung und Beratung von Stiftungen und Vereinen deutschlandweit. Sie ist Geschäftsführende Gesellschafterin von Ditare et Donare GbR mit Sitz in München und Berlin. Von 2007 bis 2012 war sie Prokuristin und Direktorin des Geschäftsbereichs Stiftungen Deutschland für die Privatbankhäuser Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA, später Merck Finck & Co. Privatbankiers und mehrere Jahre Geschäftsführender Vorstand der Hauck & Aufhäuser Kulturstiftung. Zuvor verantwortete sie für drei Jahre als Pressesprecherin und Leiterin die Abteilung Medien & Kommunikation beim Bundesverband Deutscher Stiftungen. Nach der Leitung von Öffentlichkeits- und Pressearbeit in der Naturschutzverwaltung der Landesregierungen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern von 1991-1996 hatte sie bis 2004 als Geschäftsführerin und Marketingleiterin das Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle des Naturschutzbund Deutschland (NABU) e. V. geführt. Seit 1999 unterstützt sie die Errichtung der Stiftung ihres Vaters, war erste Geschäftsführerin der Stiftung und ist seit 2004 Mitglied des Stiftungsrates.