66 Meter

Wie hoch werden die Ozeane infolge des Klimawandels ansteigen? Die Prognosen über den Meeresspiegelanstieg sind umstritten. Einige Wissenschaftler korrigieren sie derzeit stark nach oben. Die entscheidende Frage lautet: Wie entwickeln sich Grönland und die Antarktis? Die Wissenschaft beginnt gerade erst, die komplexe Dynamik in ihre Prognosen einzurechnen. Über die Konsequenzen für ihre Bevölkerung werden sich die Küstenstaaten allmählich klar. Schätzungen, die noch vor wenigen Jahren als Panikmache galten, liegen nun im Bereich des Möglichen. Bereits im Jahr 2100 könnten die Küsten unseres Planeten anders aussehen. Die Ergebnisse entscheiden darüber, wie sich die Küstenanrainer auf die bevorstehende Bedrohung vorbereiten. Bis zu welchem Anstieg können sie sich schützen? Ab wann werden sie darüber nachdenken müssen, Gebiete aufzugeben, weil die Kosten des Schutzes nicht mehr im Verhältnis zu dem stehen, was geschützt werden soll? Schon jetzt haben Staaten wie Groß-britannien beschlossen, ganze Regionen aufzugeben.

2019 // 43 min  
Regie Alexander Lahl, Max Mönch  
Buch Alexander Lahl, Max Mönch  
Kamera Jean Schablin, Robert Coellen  
Schnitt  Mirco Tribanek  
Ton Christoph de la Chevallerie  
Redaktion Katharina Finger (3sat), Nicole Schleider (3sat)  
Produktion Alexander Lahl, Max Mönch (mobyDOK Medienproduktion)  
Produktion mobyDOK im Auftrag von 3sat  

Alexander Lahl
Alexander Lahl studierte Kulturwissenschaften in Berlin, Breslau und Frankfurt (Oder). Neben seiner Arbeit als Wissenschaftsjournalist bei werwiewas ist er Autor zahlreicher Animationsfilme und Graphic Novels.

Max Mönch
Max Mönch wuchs in Berlin auf und arbeitet seit Abschluss des Studiums der Geschichte, Politologie und Soziologie sowohl als Print- als auch als Film- und TV-Autor. Die mehrfach preisgekrönte Kino-Dokumentation "Der Bergfürst", an dem er als Autor mitwirkte, hatte 2010 Premiere. Seither hat er mehrere Wissenschaftsdokus u. a. für ZDF/3sat und ARTE realisiert.