Das geheime Leben der Bäume

Als Peter Wohlleben 2015 sein Buch „Das geheime Leben der Bäume“ veröffentlicht, stürmt er damit über Nacht alle Bestsellerlisten: Wie der Förster aus der Gemeinde Wershofen hat noch niemand über den deutschen Wald geschrieben. Auf unterhaltsame und erhellende Weise erzählt Wohlleben von der Solidarität und dem Zusammenhalt der Bäume und trifft damit bei seiner stetig wachsenden Lesergemeinde einen Nerv: In Waldführungen und Lesungen bringt er den Menschen diese außergewöhnlichen Lebewesen näher. Wohlleben reist nach Schweden zum ältesten Baum der Erde, er besucht Betriebe in Vancouver, die einen neuen Ansatz im Umgang mit dem Wald suchen, er schlägt sich auf die Seite der Demonstranten im Hambacher Forst. Weil er weiß, dass wir Menschen nur dann überleben werden, wenn es auch dem Wald gut geht – und es bereits Fünf vor Zwölf ist …

2019 // 29 min  
Regie Jörg Adolph  
Buch Peter Wohlleben, Jörg Adolph  
Kamera Jan Haft (Naturfilmaufnahmen), Daniel Schönauer  
Schnitt  Anja Pohl  
Musik Franziska Henke  
Ton Jörg Elsner, Michael Kranz  
Producer  Friederich Oetker, Martin Moszkowicz  
Produktion Constantin Film Produktion  

Jörg Adolph
Jörg Adolph wurde 1967 in Herford geboren. Von 1988 bis 1994 studierte er Neuere deutsche Literatur und Medien in Marburg und wechselte nach seinem Abschluss an die Hochschule für Film und Fernsehen München, um dort Fernsehpublizistik und Dokumentarfilm zu studieren. Sein in Zusammenarbeit mit ZDF und 3sat entstandener Abschlussfilm "Klein, schnell und außer Kontrolle" erhielt 2001 den Deutschen Fernsehpreis. Jörg Adolph arbeitet als freier Dokumentarfilmer, schreibt Fernsehkritiken für die taz und geht seit seiner Zeit als wissenschaftlich/künstlerischer Mitarbeiter an der HFF München dort Lehraufträgen nach.