Der Harz - Im Wald der Luchse

Weite Wälder, große Katzen, wilde Schafe und ein langer, harter Winter – Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge hat viel zu bieten. Der Harz ist sagenumwobener Treffpunkt der Hexen und wertvoller Rückzugsort für viele Tiere. Der Luchs ist längst zum Symboltier der Region geworden. Er zeigt, dass Naturschutz und Tourismus erfolgreich nebeneinander existieren können. Manchmal kommt er den Harzbesuchern sogar sehr nah. Doch die gut getarnte Katze wird fast nie bemerkt. Über zwei Jahre war Tierfilmer Uwe Anders für seine Dokumentation im Harz unterwegs. Entstanden ist ein bildgewaltiges Naturportrait.

2020 // 44 min  
Regie Uwe Anders  
Buch Uwe Anders  
Kamera Uwe Anders  
Schnitt  Karen Kretzschmar  
Musik Steffen Kaltschmid  
Ton Sven-Michael Bluhm  
Redaktion Ralf Quibeldey (NDR), Ralf Fronz (MDR)  
Producer  Britta Kiesewetter (Doclights/NDR Naturfilm)  
Produktion Doclights/NDR Naturfilm im Auftrag von NDR und MDR  

Uwe Anders
Uwe Anders wurde 1962 in Wolfenbüttel geboren und studierte Biologie an der TU Braunschweig mit Schwerpunkt Ökologie und Zoologie. Seit 1992 arbeitet er als Naturfilmer, in den ersten Jahren zudem als Naturfotograf. Bekannt wurde Uwe Anders unter anderem für Filme wie „Russland – Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane“ oder Serien wie „Wildes Skandinavien“ und „Wilde Heimat – Naturerlebnisse in vier Jahreszeiten“. Seit 1996 arbeitet er überwiegend für den NDR Naturfilm in Hamburg.