Donnerstag, 07. Oktober 2021

09:00 Uhr |  Am Leuchtturm Darßer Ort

Exkursion: Dünensand und Meeresglitzern

Lernen Sie das überaus unternehmungslustige »Nationale Geotop« kennen, das den Nationalpark zum Kronjuwel des europäischen Naturerbes macht.

Dauer ca. 3 h // Geführte Wanderung

Lernen Sie das überaus unternehmungslustige »Nationale Geotop« kennen, das den Nationalpark zum Kronjuwel des europäischen Naturerbes macht.

Dauer ca. 3 h // Geführte Wanderung

Exkursion: Dünensand und Meeresglitzern
MEHR LESEN Tickets
11:00 Uhr |  Darßer Arche Wieck

Der wilde Wald

»Natur Natur sein lassen« lautet die Philosophie des Nationalparks Bayerischer  Wald. Trotz eines massiven Widerstands ist diese Vision zu einem bahnbrechenden Vorzeigeprojekt geworden. Weil der Mensch nicht in die Natur eingreift, wächst...

»Natur Natur sein lassen« lautet die Philosophie des Nationalparks Bayerischer  Wald. Trotz eines massiven Widerstands ist diese Vision zu einem bahnbrechenden Vorzeigeprojekt geworden. Weil der Mensch nicht in die Natur eingreift, wächst aus den einstigen Wirtschaftswäldern ein Urwald heran, ein einzigartiges Ökosystem und ein Refugium der Artenvielfalt. Menschen aus aller Welt kommen hierher. Sie suchen Antworten auf die Frage, warum wir mehr wilde Natur brauchen und was wir von ihr lernen können, um Wälder in Zeiten des Klimawandels auch für künftige Generationen zu bewahren.

2021 // 89 min

Regie: Lisa Eder // Buch: Lisa Eder // Kamera: Tobi Corts, Heiko Knauer, Dietmar Nill, Robin Jähne // Schnitt: Georg Michael Fischer // Musik: Sebastian Fillenberg // Ton: Tomas Bastian, Marcus Kirchhoff, Kai Ziarkowski, Berthold Kröke // Redaktion: Ute Hoffarth, SWR; Sabine Brantus, ARTE // Produzentin: Lisa Eder // Produktion: Lisa Eder Film im Auftrag von SWR und ARTE

Kontakt: Lisa Eder Film GmbH // info@lisaederfilm.de // www.lisaederfilm.de

Der wilde Wald
MEHR LESEN Tickets
12:00 Uhr |  Kulturkaten Prerow

Drehkreuz Rieselfelder

Vogelparadies im Herzen Europas

Mitten in der deutschen Kulturlandschaft liegt eine geheimnisvolle Wasserwildnis. Ein Drehkreuz des Vogelzugs und Heimat für eine erstaunliche Tierwelt. Der Film zeigt das Europareservat Rieselfelder in all...

Vogelparadies im Herzen Europas

Mitten in der deutschen Kulturlandschaft liegt eine geheimnisvolle Wasserwildnis. Ein Drehkreuz des Vogelzugs und Heimat für eine erstaunliche Tierwelt. Der Film zeigt das Europareservat Rieselfelder in all seiner Vielfalt: Majestätische Landschaften, verborgene Lebensräume und einzigartiges Tierverhalten. Der Film erzählt die außergewöhnliche Geschichte eines Naturparadieses aus Menschenhand, und zeigt die Wandlung einer Abwasserklärfläche in einen Zufluchtsort für bedrohte Tiere. Eine einzigartige Symbiose aus menschlicher Zivilisation und wilder Natur.

2020 // 43 min

Regie: Christian Baumeister, Max Meis // Buch: Christian Baumeister, Max Meis // Kamera: Phillip Klein, Christian Baumeister, Jakobus von der Heyden // Schnitt: Christina Hackl // Musik: Christian Heschl // Ton: Alexander Weuffen // Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth (WDR), Christian Cools (ARTE) // Produzent: Christian Baumeister (Light & Shadow) // Produktion: Light & Shadow im Auftrag von WDR und ARTE

Kontakt: Light & Shadow GmbH // info@lightandshadow.tv // www.lightandshadow.tv

Drehkreuz Rieselfelder
MEHR LESEN Tickets
14:00 Uhr |  Darßer Arche Wieck

Neue Wildnis in Deutschland

Deutschland ist eine der mächtigsten Industrienationen der Erde. Nahezu jeder Quadratmeter des Landes wurde umgegraben oder bebaut. Wieviel Raum bleibt da für Wildnis? Für ursprüngliche Natur ist kaum noch Platz, zwischen Autobahnen,...

Deutschland ist eine der mächtigsten Industrienationen der Erde. Nahezu jeder Quadratmeter des Landes wurde umgegraben oder bebaut. Wieviel Raum bleibt da für Wildnis? Für ursprüngliche Natur ist kaum noch Platz, zwischen Autobahnen, Siedlungen und Agrarflächen. Dennoch hat sich die Bundesregierung ein ehrgeiziges Ziel gesetzt – bis 2020 soll auf zwei Prozent der Landesfläche wieder Wildnis entstehen. Wie kann das gelingen?

2020 // 44 min

Regie: Axel Gomille // Buch: Axel Gomille // Kamera: Michael Habermehl // Schnitt: Ute Rübesamen // Ton: Philipp Podlich, Carsten Schöning // Redaktion: Birgit Hermes (ZDF) // Producer: Alexandre Kegler (ZDF), Sigrid Beck (ZDF) // Produktion: ZDF

Kontakt: ZDF // www.zdf.de

Neue Wildnis in Deutschland
MEHR LESEN Tickets
15:00 |  Kulturkaten Prerow

Im Reich der Auen - Die Oker

Ein verwunschenes Auenland versteckt sich im Osten Niedersachsens: Die Oker. Sie entspringt im Harz und bildet in den Niederungen um Braunschweig ein Naturparadies, das in seinem Artenreichtum Tropenflüssen gleicht. Auf saphirfarbenen...

Ein verwunschenes Auenland versteckt sich im Osten Niedersachsens: Die Oker. Sie entspringt im Harz und bildet in den Niederungen um Braunschweig ein Naturparadies, das in seinem Artenreichtum Tropenflüssen gleicht. Auf saphirfarbenen Schwingen flattern Gebänderte Prachtlibellen über die Auen, wo Füchse Junge aufziehen und Biber Burgen bauen. Dagmar Hilfert-Rüppel und Georg Rüppel zeigen diese schmetterlingsgleichen Libellen in ästhetischen Zeitlupenaufnahmen. Die Unterwasserkamera gibt Einblicke ins Jagdverhalten des Eisvogels und der Wasseramsel. Dramatik verleiht die Nähe der Kamera der Jagd der Auenbewohner; der Höhepunkt ist ein Tauziehen auf Leben und Tod zwischen Ringelnatter und Frosch.

2021 // 50 min

Regie: Dagmar Hilfert-Rüppell, Georg Rüppell // Buch: Dagmar Hilfert-Rüppell, Georg Rüppell // Kamera: Georg Rüppell, Dagmar Hilfert-Rüppell, Beat Schneider, Jan Pascal Rüppell, Hans-Peter Kuttler // Schnitt: Andree Fischer // Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller // Ton: Sven-Michael Bluhm // Redaktion: Gita Datta (NDR) // Producer: Simon Riedel (Doclights/NDR Naturfilm) // Produzent: Jörn Röver (Doclights/NDR Naturfilm)  // Produktion: Doclights/NDR Naturfilm im Auftrag von NDR und ARTE

Kontakt: Doclights GmbH // naturfilm@doclights.de // www.doclights.de

Im Reich der Auen - Die Oker
MEHR LESEN Tickets
17:00 Uhr |  Darßer Arche Wieck

Gartenparadiese in Gefahr

Der Klimawandel bedroht mit Trockenheit, Stürmen und schneearmen Wintern Deutschlands einzigartige Parklandschaften. Bäume sterben ab, Schädlinge befallen Pflanzen. Die von großen Gartenkünstlern komponierten Landschaftsbilder nehmen...

Der Klimawandel bedroht mit Trockenheit, Stürmen und schneearmen Wintern Deutschlands einzigartige Parklandschaften. Bäume sterben ab, Schädlinge befallen Pflanzen. Die von großen Gartenkünstlern komponierten Landschaftsbilder nehmen Schaden. Besonders bedroht sind die Parkanlagen des Fürsten Pückler in Branitz und Babelsberg, aber auch der weltberühmte Park Sanssouci. Fürst Pückler, der unter einer Pyramide im Park Branitz liegt, kannte sich mit Trockenheit aus. Er wählte mit Bedacht Bäume und Pflanzen, die mit trockenen Lausitzer Böden zurechtkommen. Und trotzdem stehen die Nachfahren des Gartenkünstlers vor einer großen Herausforderung.

2020 // 44 min

Regie: Wolfgang Albus // Buch: Wolfgang Albus // Kamera: Guido Kilbert, Donald Saischowa, Christian Schulz, Matthias Pfister // Schnitt: Gregor Wodarz // Ton: Mirko Franceschina, Matthias Pfister, Sebastian Reim // Redaktion: Hellmuth Henneberg (rbb) //  Produzenten: Ulrich Kohrt (rbb), Mirko Franceschina (rbb) // Produktion: rbb Studio Cottbus

Kontakt: rbb Studio Cottbus // Dirk Schneider // dirk.schneider@rbb-online.de // www.rbb-online.de

Gartenparadiese in Gefahr
MEHR LESEN Tickets
17:00 Uhr (Filmstart: 18:30) |  Freilichtbühne Born

Tagebuch einer Biene

Wir halten ein Insektenleben für kurz und unbedeutend. Was kann schon in 6 Wochen passieren? Doch dieser Film entdeckt die kleinen und großen Aben- teuer einer einzigen Honigbiene – und zwar aus ihrer Perspektive. Auch bei Bienen geht es...

Wir halten ein Insektenleben für kurz und unbedeutend. Was kann schon in 6 Wochen passieren? Doch dieser Film entdeckt die kleinen und großen Aben- teuer einer einzigen Honigbiene – und zwar aus ihrer Perspektive. Auch bei Bienen geht es schließlich um Mut, Intelligenz und den Willen zu überle- ben. Vom Schlupf bis zum Lebensen- de, zusammengefügt aus hunderten Stunden Filmmaterial und basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft, enthüllt dieser Film das große Drama eines kleinen Geschöpfs.

2020 // 90 min

Regie: Dennis Welz // Buch: Dennis Welz // Kamera: Brian McClatchy // Schnitt: Jan Stefan Kolbe // Musik: Darren Fung // Ton: Florian Ebrecht // Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth (WDR) // Produzenten: Bernd Wilting (taglicht media), Niobe Thompson (Handful of Films) // Produktion: taglicht media im Auftrag des WDR

Kontakt: taglicht media // kontakt@ taglichtmedia.de // www.taglichtmedia.de

Einlass ab 17 Uhr mit Wildschweingrillen und Punsch

Tagebuch einer Biene
MEHR LESEN Tickets
20:00 Uhr |  Kulturkaten Prerow

Expedition Arktis – Ein Jahr. Ein Schiff. Im Eis.

Es ist die größte Arktis-Expedition aller Zeiten: Im September 2019 macht sich der deutsche Eisbrecher "Polarstern" auf den Weg zum Nordpol. An Bord: die besten Wissenschaftler*innen ihrer Generation. Ihre Aufgabe: Daten sammeln über den...

Es ist die größte Arktis-Expedition aller Zeiten: Im September 2019 macht sich der deutsche Eisbrecher "Polarstern" auf den Weg zum Nordpol. An Bord: die besten Wissenschaftler*innen ihrer Generation. Ihre Aufgabe: Daten sammeln über den Ozean, das Eis, die Atmosphäre und das Leben. Die Mission: den Klimawandel verstehen. Denn die Änderungen in der Arktis haben Auswirkungen weit über die Region hinaus. Der High-End-Dokumentarfilm "Expedition Arktis" liefert eine spektakuläre Nahaufnahme der MOSAiC-Expedition unter Leitung des Alfred-Wegner-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI). Er reist in eine Welt, aus der bislang kaum Daten existieren: die Arktis während der Polarnacht. Und er zeigt das wissenschaftliche, logistische und menschliche Abenteuer einer Gemeinschaft aus Wissenschaftler*innen und Crewmitgliedern, die sich mit dem Forschungseisbrecher für ein Jahr in der Eiswüste nahe des Nordpols einfrieren lassen, um die natürliche Drift des Eises zu nutzen.

2020 // 89 min

Regie: Philipp Grieß // Buch: Philipp Grieß // Kamera: Jakob Stark, Lars Barthel, Dieter Stürmer, Susanna Salonen, Bettina Borgfeld // Schnitt: Mathieu Honoré // Musik: Sascha Kratzer, Rafael Maklon // Ton: Nikolaus von Schleebrügge, Nina Wesemann, Manuel Ernst, Hannes Spitz, Karl Finkbeiner // Redaktion: Ute Beutler (RBB), Marc Brasse (NDR), Sabine Mieder (HR) // Produzent: Nico Hofmann (UFA) // Produktion: UFA SHOW & FACTUAL im Auftrag von rbb, NDR und HR

Kontakt: UFA SHOW & FACTUAL GmbH // Simon Sacha // simon.sacha@ufa.de // www.ufa.de/produktionen/arctic-drift

Expedition Arktis – Ein Jahr. Ein Schiff. Im Eis.
MEHR LESEN Tickets
20:00 Uhr |  Hotel 4 Jahreszeiten Zingst

Multivisionsshow: Heimat Ostseeküste

Die Multivisionsshow zeigt Fotografien und erzählt Geschichten einheimischer Tierarten der deutschen Ostseeküste. Mario Müller möchte mit seinen Fotos die Menschen für die Schönheit der Tiere in ihrer unvergleichlichen Vielfalt und die...

Die Multivisionsshow zeigt Fotografien und erzählt Geschichten einheimischer Tierarten der deutschen Ostseeküste. Mario Müller möchte mit seinen Fotos die Menschen für die Schönheit der Tiere in ihrer unvergleichlichen Vielfalt und die Zerbrechlichkeit ihres Lebensraumes sensibilisieren. Die Fotos zeigen häufige Tierarten und solche, die in den letzten Jahren rasant im Bestand abgenommen haben. Häufig stehen nur die großen, attraktiven Arten, wie Seeadler und Kranich im Mittelpunkt, während viele kleinere Arten, fast unbemerkt von der Öffentlichkeit, aus unserer Landschaft verschwinden. Mario Müller regt mit seinen Bildern zum Nachdenken an und lädt ein, genauer hinzuschauen.

Mario Müller

Mario Müller ist Naturfotograf und Seeadler-Landeskoordinator für das Land Mecklenburg-Vorpommern. Jährlich werden von ihm die Seeadlerbruten im Land erfasst und die Jungvögel im Rahmen eines internationalen Beringungsprogrammes beringt. Der in Ribnitz-Damgarten lebende Mario Müller widmet sich seit frühester Jugend der Ornithologie. Er kommt durch seine wissenschaftliche Arbeit sehr eng mit den Vögeln in Kontakt. So liegt es nahe, dass er besonders spannende Momente und Szenen in der Natur mit der Kamera festhalten will.

Multivisionsshow: Heimat Ostseeküste
MEHR LESEN Tickets