Regie: Axel Gebauer |  Doclights im Auftrag von NDR, MDR, ARTE und Terra Mater

Das geheime Leben der Rothirsche

Er gilt als der König der Wälder. Der Rothirsch. Oft schon wurde er gefilmt, meist als liebestoller, röhrender Brunfthirsch, der im Herbst um die Weibchen kämpft. Wie die Art aber den Rest des Jahres “tickt“ wird oft übersehen. Dieser Film...

Er gilt als der König der Wälder. Der Rothirsch. Oft schon wurde er gefilmt, meist als liebestoller, röhrender Brunfthirsch, der im Herbst um die Weibchen kämpft. Wie die Art aber den Rest des Jahres “tickt“ wird oft übersehen. Dieser Film geht in die Tiefe und zeigt interessante und unbekannte Details aus dem Leben Lausitzer Rothirsche. Mit spezieller Kameratechnik werden verborgene Verhaltensweisen aufgenommen, um auch das geheime Leben der Hirsche zu zeigen.

2020 // 51 min

Regie: Axel Gebauer // Buch: Axel Gebauer, Henry M. Mix // Kamera: Axel Gebauer, Jan Noack, Matthias Werner, Lennert Piltz // Schnitt: Katrin Dücker-Eckloff // Musik: Oliver Heuss // Ton: Sven-Michael Blum // Redaktion: Thorge Thomson (NDR), Ralf Fronz (MDR), Andrea Gastgeb (Terra Mater)  // Producerin: Britta Kiesewetter (Doclights) // Produzent: Jörn Röver (Doclights) // Produktion: Doclights im Auftrag von NDR, MDR, ARTE und Terra Mater

Kontakt: Wildlife Filming & Photography // Axel Gebauer // axel@gebauer-wildphoto.com // www.gebauer-wildphoto.com

 

Das geheime Leben der Rothirsche
MEHR LESEN
Regie: Henry M. Mix, Boas Schwarz |  Altayfilm im Auftrag von MDR, rbb und BR

Die Odyssee der Großtrappen

Großtrappen sind so etwas wie Dodos in unserer Zeit. Sie sterben aus, wo sie einst häufig waren. Mitten in Deutschland versucht ein kleines Team genau dies zu verhindern. Der Film begleitet drei Menschen - keiner von ihnen Biologe - durch...

Großtrappen sind so etwas wie Dodos in unserer Zeit. Sie sterben aus, wo sie einst häufig waren. Mitten in Deutschland versucht ein kleines Team genau dies zu verhindern. Der Film begleitet drei Menschen - keiner von ihnen Biologe - durch ihr „Trappenschutzjahr“. Eine Parabel über Aussterben und den unermüdlichen Kampf dagegen.

2021 // 44 min

Regie: Henry M. Mix, Boas Schwarz // Buch: Henry M. Mix, Boas Schwarz // Kamera: Boas Schwarz, Henry M. Mix // Schnitt: Mirco Tribanek // Musik: Sebastian Schmidt // Ton: Alexander Oeconomo // Redaktion: Ralf Fronz (MDR), Ute Beutler (rbb), Ulrike Lovett (BR) // Produzent: Henry M. Mix (Altayfilm) // Produktion: Altayfilm im Auftrag von MDR, rbb und BR

Kontakt: Altayfilm GmbH // mail@altayfilm.de // www.altay.film

Die Odyssee der Großtrappen
MEHR LESEN
Regie: Johan von Mirbach |  a&o buero filmproduktion im Auftrag von WDR und ARTE

#dieselgate

Es ist der größte Skandal der deutschen Industriegeschichte: Über zehn Jahre lang haben deutsche Automobilkonzerne und Zulieferer Verbraucher und Behörden weltweit belogen, indem sie gezielt die Abgaswerte ihrer Diesel- und Benzinfahrzeuge...

Es ist der größte Skandal der deutschen Industriegeschichte: Über zehn Jahre lang haben deutsche Automobilkonzerne und Zulieferer Verbraucher und Behörden weltweit belogen, indem sie gezielt die Abgaswerte ihrer Diesel- und Benzinfahrzeuge manipulierten. Allein bei VW sind 11 Milliarden Autos betroffen. Der Dokumentarfilm #DIESELGATE begleitet die Aufarbeitung des Skandals. Whistleblower Karsten vom Bruch kämpft um seinen Job und um seinen Ruf, der enttäuschte VW-Fan und Autobesitzer Norbert Flother streitet vor Gericht auf Entschädigung und der Rechtsanwalt Andreas Tilp sieht kein Ende im Prozessmarathon von Anlegern gegen VW. 5 Jahre nachdem alles ans Licht kam, äußern sich auch ehemalige Manager des VW-Konzerns zum Skandal. Sie wollen einen Beitrag zur Aufklärung leisten, damit die Taktik des Aussitzens und Verzögerns nicht aufgeht.

2021 // 85 min

Regie: Johan von Mirbach // Buch: Johan von Mirbach // Kamera: Til Vielrose // Schnitt: Nico Schlegel // Musik: Wolfram Burgtorf // Ton: Alexander Czart // Redaktion: Jutta Krug (WDR/ARTE) // Produzent: Robert Pütz (a&o buero) // Produktion: a&o buero filmproduktion im Auftrag von WDR und ARTE

Kontakt: a&o buero filmproduktion // Alexandra Obradovic // alexandra@a-o-buero.de // www.a-o-buero.de

 

#dieselgate
MEHR LESEN
Regie: Sebastian Koerner, Herbert Ostwald |  Längengrad im Auftrag von MDR & rbb

Die Wolfsaga - 20 Jahre Wölfe in Deutschland

Sie sind ein Dauerbrenner in der Diskussion um das Für und Wider des Naturschutzes: Wölfe. Anlass genug für eine einzigartige Rückschau. Vor 20 Jahren ließen sich die ersten Raubtiere in der Lausitz blicken. Inzwischen haben sie den Rest...

Sie sind ein Dauerbrenner in der Diskussion um das Für und Wider des Naturschutzes: Wölfe. Anlass genug für eine einzigartige Rückschau. Vor 20 Jahren ließen sich die ersten Raubtiere in der Lausitz blicken. Inzwischen haben sie den Rest der Republik erobert. Die Geschichte ihrer Ausbreitung ist die beeindruckende Geschichte einer Familie, denn fast alle Wölfe gehen auf ein Wolfspaar und deren Töchter zurück. Ein Film voll mit Zank und Zärtlichkeiten und blutigen Konflikten.

2020 // 45 min

Regie: Sebastian Koerner, Herbert Ostwald // Buch: Sebastian Koerner, Herbert Ostwald // Kamera: Sebastian Koerner // Schnitt: Maximilian Narkovic // Musik: Mark Joggerst // Redaktion: Ralf Fronz (MDR), Ute Beutler (rbb) // Produzenten: Thomas Weidenbach (Längengrad), Sarah Zierul (Längengrad) // Produktion: Längengrad im Auftrag von MDR und rbb

Kontakt: Längengrad Filmproduktion GmbH // info@laengengrad.de // www.laengengrad-filmproduktion.de

 

Die Wolfsaga - 20 Jahre Wölfe in Deutschland
MEHR LESEN
Regie: Philipp Grieß |  UFA SHOW & FACTUAL im Auftrag von rbb, NDR und HR

Expedition Arktis – Ein Jahr. Ein Schiff. Im Eis.

Es ist die größte Arktis-Expedition aller Zeiten: Im September 2019 macht sich der deutsche Eisbrecher "Polarstern" auf den Weg zum Nordpol. An Bord: die besten Wissenschaftler*innen ihrer Generation. Ihre Aufgabe: Daten sammeln über den...

Es ist die größte Arktis-Expedition aller Zeiten: Im September 2019 macht sich der deutsche Eisbrecher "Polarstern" auf den Weg zum Nordpol. An Bord: die besten Wissenschaftler*innen ihrer Generation. Ihre Aufgabe: Daten sammeln über den Ozean, das Eis, die Atmosphäre und das Leben. Die Mission: den Klimawandel verstehen. Denn die Änderungen in der Arktis haben Auswirkungen weit über die Region hinaus. Der High-End-Dokumentarfilm "Expedition Arktis" liefert eine spektakuläre Nahaufnahme der MOSAiC-Expedition unter Leitung des Alfred-Wegner-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI). Er reist in eine Welt, aus der bislang kaum Daten existieren: die Arktis während der Polarnacht. Und er zeigt das wissenschaftliche, logistische und menschliche Abenteuer einer Gemeinschaft aus Wissenschaftler*innen und Crewmitgliedern, die sich mit dem Forschungseisbrecher für ein Jahr in der Eiswüste nahe des Nordpols einfrieren lassen, um die natürliche Drift des Eises zu nutzen.

2020 // 89 min

Regie: Philipp Grieß // Buch: Philipp Grieß // Kamera: Jakob Stark, Lars Barthel, Dieter Stürmer, Susanna Salonen, Bettina Borgfeld // Schnitt: Mathieu Honoré // Musik: Sascha Kratzer, Rafael Maklon // Ton: Nikolaus von Schleebrügge, Nina Wesemann, Manuel Ernst, Hannes Spitz, Karl Finkbeiner // Redaktion: Ute Beutler (RBB), Marc Brasse (NDR), Sabine Mieder (HR) // Produzent: Nico Hofmann (UFA) // Produktion: UFA SHOW & FACTUAL im Auftrag von rbb, NDR und HR

Kontakt: UFA SHOW & FACTUAL GmbH // Simon Sacha // simon.sacha@ufa.de // www.ufa.de/produktionen/arctic-drift

 

Expedition Arktis – Ein Jahr. Ein Schiff. Im Eis.
MEHR LESEN
Regie: Wolfgang Albus |  rbb Studio Cottbus

Gartenparadiese in Gefahr

Der Klimawandel bedroht mit Trockenheit, Stürmen und schneearmen Wintern Deutschlands einzigartige Parklandschaften. Bäume sterben ab, Schädlinge befallen Pflanzen. Die von großen Gartenkünstlern komponierten Landschaftsbilder nehmen...

Der Klimawandel bedroht mit Trockenheit, Stürmen und schneearmen Wintern Deutschlands einzigartige Parklandschaften. Bäume sterben ab, Schädlinge befallen Pflanzen. Die von großen Gartenkünstlern komponierten Landschaftsbilder nehmen Schaden. Besonders bedroht sind die Parkanlagen des Fürsten Pückler in Branitz und Babelsberg, aber auch der weltberühmte Park Sanssouci.
Fürst Pückler, der unter einer Pyramide im Park Branitz liegt, kannte sich mit Trockenheit aus. Er wählte mit Bedacht Bäume und Pflanzen, die mit trockenen Lausitzer Böden zurechtkommen. Und trotzdem stehen die Nachfahren des Gartenkünstlers vor einer großen Herausforderung.

2020 // 44 min

Regie: Wolfgang Albus // Buch: Wolfgang Albus // Kamera: Guido Kilbert, Donald Saischowa, Christian Schulz, Matthias Pfister // Schnitt: Gregor Wodarz // Ton: Mirko Franceschina, Matthias Pfister, Sebastian Reim // Redaktion: Hellmuth Henneberg (rbb) //  Produzenten: Ulrich Kohrt (rbb), Mirko Franceschina (rbb) // Produktion: rbb Studio Cottbus

Kontakt: rbb Studio Cottbus // Dirk Schneider // dirk.schneider@rbb-online.de // www.rbb-online.de

 

Gartenparadiese in Gefahr
MEHR LESEN
Regie: Judith Adlhoch |  Tango Film im Auftrag des ZDF

Hannes Jaenicke: Im Einsatz für den Lachs

Lachse sind viel mehr als ein beliebtes Nahrungsmittel. Die faszinierenden Lebewesen vollbringen unglaubliche Leistungen. Um ihre Laichgründe zu erreichen, schwimmen sie gegen den Strom und überwinden dabei viele Hindernisse. Bis auf das...

Lachse sind viel mehr als ein beliebtes Nahrungsmittel. Die faszinierenden Lebewesen vollbringen unglaubliche Leistungen. Um ihre Laichgründe zu erreichen, schwimmen sie gegen den Strom und überwinden dabei viele Hindernisse. Bis auf das eine: den Menschen. Aber was essen wir da eigentlich? Nur eine von vielen Fragen, die "Hannes Jaenicke: Im Einsatz für den Lachs" beantwortet.

2020 // 44 min

Regie: Judith Adlhoch // Buch: Eva, Gfirtner, Judith Adlhoch // Kamera: Markus Strobel // Schnitt: Jan-Philipp Stahl // Ton: Jan-Philipp Stahl // Redaktion: Susanne Hillmann (ZDF) // Produzentin: Judith Adlhoch (Tango Film) // Produktion: Tango Film im Auftrag des ZDF

Kontakt: ZDF // www.zdf.de

 

Hannes Jaenicke: Im Einsatz für den Lachs
MEHR LESEN
Regie: Dagmar Hilfert-Rüppell, Georg Rüppell |  Doclights im Auftrag von NDR & ARTE

Im Reich der Auen - Die Oker

Ein verwunschenes Auenland versteckt sich im Osten Niedersachsens: Die Oker. Sie entspringt im Harz und bildet in den Niederungen um Braunschweig ein Naturparadies, das in seinem Artenreichtum Tropenflüssen gleicht. Auf saphirfarbenen...

Ein verwunschenes Auenland versteckt sich im Osten Niedersachsens: Die Oker. Sie entspringt im Harz und bildet in den Niederungen um Braunschweig ein Naturparadies, das in seinem Artenreichtum Tropenflüssen gleicht. Auf saphirfarbenen Schwingen flattern Gebänderte Prachtlibellen über die Auen, wo Füchse Junge aufziehen und Biber Burgen bauen. Dagmar Hilfert-Rüppel und Georg Rüppel zeigen diese schmetterlingsgleichen Libellen in ästhetischen Zeitlupenaufnahmen. Die Unterwasserkamera gibt Einblicke ins Jagdverhalten des Eisvogels und der Wasseramsel. Dramatik verleiht die Nähe der Kamera der Jagd der Auenbewohner; der Höhepunkt ist ein Tauziehen auf Leben und Tod zwischen Ringelnatter und Frosch.

2021 // 50 min

Regie: Dagmar Hilfert-Rüppell, Georg Rüppell // Buch: Dagmar Hilfert-Rüppell, Georg Rüppell // Kamera: Georg Rüppell, Dagmar Hilfert-Rüppell, Beat Schneider, Jan Pascal Rüppell, Hans-Peter Kuttler // Schnitt: Andree Fischer // Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller // Ton: Sven-Michael Bluhm // Redaktion: Gita Datta (NDR) // Producer: Simon Riedel (Doclights/NDR Naturfilm) // Produzent: Jörn Röver (Doclights/NDR Naturfilm)  // Produktion: Doclights/NDR Naturfilm im Auftrag von NDR und ARTE

Kontakt: Doclights GmbH // naturfilm@doclights.de // www.doclights.de

Im Reich der Auen - Die Oker
MEHR LESEN
Regie: Irja von Bernstorff |  Radio Bremen und SWR

Kinder der Klimakrise

4 Mädchen, 3 Kontinente, 1 Mission

Vier Mädchen haben eine Mission: Sie kämpfen gegen die globalen Umweltkatastrophen unserer Zeit. Aus ihrer Perspektive werden Wasserknappheit, Verbrennung von Kohle, Luftverschmutzung und die Vermüllung...

4 Mädchen, 3 Kontinente, 1 Mission

Vier Mädchen haben eine Mission: Sie kämpfen gegen die globalen Umweltkatastrophen unserer Zeit. Aus ihrer Perspektive werden Wasserknappheit, Verbrennung von Kohle, Luftverschmutzung und die Vermüllung unseres Planeten mit Plastik erzählt. Die 11 bis 14-jährigen Mädchen aus Indien, Australien, Indonesien und dem Senegal sind zum Teil existenziell bedroht. In einer Zeit, in der die Lösungen für unsere Umweltprobleme oft als hochkomplex und kaum umsetzbar dargestellt werden, setzen sich diese Kinder mit entlarvender Klarheit für eine lebenswerte Zukunft ein.

2021 // 88 min

Regie: Irja von Bernstorff // Buch: Irja von Bernstorff // Kamera: Sonam Rinzin // Schnitt: Jonas Harmsen, Kinley Tshering // Musik: Siggi Müller, Jörg Magnus Pfeil, Sebastian Haßler // Ton: Sangay Dorji // Redaktion: Michaela Herold (Radio Bremen), Claudia Schwab (SWR) // Produktion: Radio Bremen und SWR

Kontakt: Radio Bremen // Calvin Kray // calvin.kray@radiobremen.de // www.radiobremen.de 

 

Kinder der Klimakrise
MEHR LESEN
Regie: Jan Haft |  nautilusfilm im Auftrag des WDR

Natur am Königssee

Im äußersten Südosten Deutschlands erhebt sich der Watzmann als höchster Gipfel der Berchtesgadener Alpen. Zu seinen Füßen liegt der Königssee; der bayerische Fjord, in dem sich die steilen Bergflanken nahtlos in die Tiefe fortsetzen. Kalt...

Im äußersten Südosten Deutschlands erhebt sich der Watzmann als höchster Gipfel der Berchtesgadener Alpen. Zu seinen Füßen liegt der Königssee; der bayerische Fjord, in dem sich die steilen Bergflanken nahtlos in die Tiefe fortsetzen. Kalt und klar liegt er da, eingebettet in eine blauweiße Bilderbuchlandschaft. Der fast 200 Meter tiefe Königssee liegt in einem geologisch sehr alten Grabenbruch. Er hat mehr als 500 Mio. Kubikmeter Inhalt – in Trinkwasserqualität. Der sieben Kilometer lange „Bayerische Fjord“ hat viele kleine Zuflüsse. Manche kommen mitten aus dem Fels gesprungen. Je nachdem zu welcher Jahreszeit man den Königssee und die umliegenden Berge besucht, trifft man auf ganz unterschiedliche Bewohner.

2020 // 44 min

Regie: Jan Haft // Buch: Jan Haft // Kamera: Kay Ziesenhenne, Jan Haft , Jonathan Wirth, Jomas Blaha, Tobias Friedrich // Schnitt: Eva Becker // Musik : Dominik Eulberg, Sebastian Schmidt // Ton: Oliver Görtz // Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth (WDR) // Produzentin: Melanie Haft (nautilusfilm) // Produktion: nautilusfilm im Auftrag des WDR

Kontakt: nautilusfilm GmbH // info@nautilusfilm.de // www.nautilusfilm.de

 

Natur am Königssee
MEHR LESEN
Regie: Almut und Christoph Hauschild |  Doclights im Auftrag von NDR, rbb und MDR

Tausend Moore, Hundert Seen und ein Wald

Naturwunder Schorfheide

Vor den Toren Berlins, im Nordosten Brandenburgs, liegt eine artenreiche Kulturlandschaft, umgeben von uralten Wäldern, tausenden Mooren und über 200 Seen: Die Schorfheide. Sie ist ein Refugium für selten gewordene...

Naturwunder Schorfheide

Vor den Toren Berlins, im Nordosten Brandenburgs, liegt eine artenreiche Kulturlandschaft, umgeben von uralten Wäldern, tausenden Mooren und über 200 Seen: Die Schorfheide. Sie ist ein Refugium für selten gewordene Tierarten und eine Region, die in Sachen Naturschutz ein Vorbild für ganz Deutschland ist.

2021 // 44 min

Regie: Almut und Christoph Hauschild // Buch: Almut und Christoph Hauschild // Kamera: Christoph Hauschild, Arndt Brüning  // Schnitt: Klaus Müller // Musik: Frank Beckmann, Simone Candotto, Matthias Bucher, NDR Radiophilharmonie // Ton: Sven-Michael Bluhm // Redaktion: Ralf Quibeldey (NDR), Ute Beutler (rbb), Ralf Fronz (MDR)  // Producerin: Britta Kiesewetter (Doclights/NDR Naturfilm) // Produzent: Jörn Röver (Doclights/NDR Naturfilm) // Produktion: Doclights/NDR Naturfilm im Auftrag von NDR, rbb und MDR

Kontakt: Doclights GmbH // naturfilm@doclights.de // www.doclights.de

 

Tausend Moore, Hundert Seen und ein Wald
MEHR LESEN
Regie: Robert Sigl |  Text und Bild im Auftrag von WDR, SWR und HR

Tierische Wohngemeinschaften

In der afrikanischen Savanne leben drei der größten Baukünstler der Tierwelt: Webervögel, Erdferkel und Termiten. In ihren spektakulären Bauwerken über, auf und unter der Erde leben sie allerdings nicht allein. Jede Menge artfremder...

In der afrikanischen Savanne leben drei der größten Baukünstler der Tierwelt: Webervögel, Erdferkel und Termiten. In ihren spektakulären Bauwerken über, auf und unter der Erde leben sie allerdings nicht allein. Jede Menge artfremder Untermieter finden sich in ihren Wohnungen ein, vom kleinen Insekt über Reptilien und Vögel bis hin zu großen Säugetieren. Besitzer und Untermieter leben nicht nur gemeinsam, sie ziehen auch Vorteile aus ihrem Zusammenleben. Manche kümmern sich um den Schutz, andere sorgen für Nahrung oder für Sauberkeit, und das für die ganze Gemeinschaft!

2020 // 44 min

Regie: Robert Sigl // Buch: Robert Sigl // Kamera: Marlen Hundertmark, Robert Sigl // Schnitt: Christoph Heimerl // Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller // Ton: Alexander Gress, Raymond Gress // Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth (WDR), Claudia Schwab (SWR), Patricia Vasapollo (HR) // Produzentin: Dr. Angelika Sigl // Produktion: Text und Bild Medienproduktion im Auftrag von WDR, SWR und HR

Kontakt: Text und Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG // info@textundbild.de // www.textundbild.de

 

Tierische Wohngemeinschaften
MEHR LESEN