Die Korallenretter der Karibik

Korallenriffe gehören zu den artenreichsten Ökosystemen unseres Planeten – und zugleich zu den am stärksten bedrohten. Klimawandel und Versauerung setzen ihnen zu, über die Hälfte der Riffe könnten in den nächsten 50 Jahren absterben. Das wäre nicht nur eine Katastrophe für die zahlreichen Pflanzen und Tiere der Riffe. Fast eine Milliarde Menschen sind weltweit über Fischfang und Küstenschutz von intakten Korallenriffen abhängig. Der Film begleitet die Biologinnen Kelly Latjinhouwers und Valerie Chamberland auf der Karibikinsel Curaçao. Sie wollen Korallen für die Zukunft widerstandsfähiger machen, mit einem völlig neuen wissenschaftlichen Ansatz. Gibt es noch Hoffnung für die Korallen?

Kontakt

Credits

Land
Deutschland, Frankreich

Produktionsjahr
2022

Länge in Minuten
52

Altersempfehlung
-


Regie
Florian Guthknecht
Buch
Florian Guthknecht
Kamera
Moritz Kipphardt, Pascal Wendlinger
Schnitt
Pascal Wendlinger
Musik
Dominik Pobot
Ton
Florian Guthknecht
Redaktion
Ann-Christin Hornberger (ZDF)
Producer:in
Katja Sträter (Längengrad Filmproduktion)
Produzent:in
Sarah Zierul und Thomas Weidenbach (Längengrad Filmproduktion)
Produktion
Längengrad Filmproduktion im Auftrag von ZDF und ARTE

Regie

Florian Guthknecht

Florian Guthknecht arbeitet seit 1994 als Journalist und Regisseur mit dem Schwerpunkt Tiere, Natur und Wissenschaft vor allem unter Wasser. Er gewann bis heute fast 60 internationale Filmpreise. Darunter sind die Goldene Palme beim Festival mondial de l'image sous-marine in Antibes, dem größten Unterwasserfilmfestival der Welt oder Preise in diversen Kategorien beim Science Film Festival in Bangkok, dem Greenscreen Festvial, der Naturale oder der Naturvision.