Dünnes Eis: Wenn es in Lappland zu warm wird

Seitdem die Winter wärmer werden, ändert sich alles in Lappland. Auf dreißig Grad minus folgt Tauwetter, das Eis trägt nicht mehr wie früher. Drei Frauen stemmen sich gegen das Drama des kippenden Klimas, welches das Leben in ihrer Heimat bedroht. Malin Brännström ist eine Samin der jüngeren Generation im schwedischen Lappland. Gemeinsam mit ihrem Mann geleitet sie 3500 Rentiere aus den Bergen ins Tal – und fragt sich, ob dies die letzten Rentier-Herden in Freiheit sein werden. Die Geografie-Professorin Ninis Rosqvist hat 20 Jahre die Gletscherstation unterhalb des Kebnekaise geleitet: Bekannt wurde sie durch ihren Hilferuf, als Schwedens höchster Gipfel in der Klimakrise plötzlich nicht mehr der höchste war: „Hilfe, mein Arbeitsplatz schmilzt.“ Victoria Harnesk lebt im Sommer im Nationalpark Laponia, dort wo nur Sami leben dürfen. Für diesen Film schickte sie ihren Mann Mikke zum Test-Baden an den Polarkreis.

Kontakt

Film online sehen

Mediathek

Credits

Land
Deutschland

Produktionsjahr
2021

Länge in Minuten
28

Altersempfehlung
-


Regie
Tilmann Bünz
Buch
Tilmann Bünz
Kamera
Carl-Johan Utsi / Max von Klitzing
Schnitt
Frank Unsinn
Musik
Sofia Jannok
Ton
Tilmann Bünz
Redaktion
Karin Witte und Jean-Christoph Caron (Phoenix)
Producer:in
-
Produzent:in
-
Produktion
Phoenix

Regie

Tilmann Bünz

Tilmann Bünz träumte schon als Junge davon, nach Schweden zu ziehen. Ein langer Weg mit vielen Stationen. Er war für die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste in Amsterdam, die Evangelische Akademie Tutzing und als Redakteur bei der Tagesschau und den Tagesthemen tätig. Zudem als ARD- Korrespondent für Skandinavien und die Baltischen Staaten. Seit 2015 ist er freier Filmproduzent ( u. a. mit einer dreiteiligen Serie für ARTE über die Arktis) und Buchautor.