Nominiert

Natur am Königssee

Im äußersten Südosten Deutschlands erhebt sich der Watzmann als höchster Gipfel der Berchtesgadener Alpen. Zu seinen Füßen liegt der Königssee; der bayerische Fjord, in dem sich die steilen Bergflanken nahtlos in die Tiefe fortsetzen. Kalt und klar liegt er da, eingebettet in eine blauweiße Bilderbuchlandschaft. Der fast 200 Meter tiefe Königssee liegt in einem geologisch sehr alten Grabenbruch. Er hat mehr als 500 Mio. Kubikmeter Inhalt – in Trinkwasserqualität. Der sieben Kilometer lange „Bayerische Fjord“ hat viele kleine Zuflüsse. Manche kommen mitten aus dem Fels gesprungen. Je nachdem zu welcher Jahreszeit man den Königssee und die umliegenden Berge besucht, trifft man auf ganz unterschiedliche Bewohner.

Credits

Land
Deutschland

Produktionsjahr
2020

Länge in Minuten
44

Altersempfehlung
-


Regie
Jan Haft
Buch
Jan Haft
Kamera
Kay Ziesenhenne, Jan Haft , Jonathan Wirth, Jomas Blaha, Tobias Friedrich
Schnitt
Eva Becker
Musik
Dominik Eulberg, Sebastian Schmidt
Ton
Oliver Görtz
Redaktion
Klaus Kunde-Neimöth (WDR)
Producer:in
-
Produzent:in
Melanie Haft (nautilusfilm)
Produktion
nautilusfilm im Auftrag des WDR

Regie

Jan Haft

Der mehrfach preisgekrönte Kameramann und Regisseur Jan Haft zählt zu den innovativsten Tierfilmern in Deutschland. Nach den Studiengängen Geologie/Paläontologie folgte das Studium der Biologie. Anfang der 90er Jahre begann der Naturbegeisterte seine Laufbahn als Kameraassistent bei Tierfilmproduktionen. Schon 1996 gründete er die nautilusfilm GmbH, eine der erfolgreichsten Firmen für Tierfilme in Deutschland. Er wurde bereits fünfmal mit dem Deutschen NaturfilmPreis auf dem Darß ausgezeichnet.