Reglement 2022

Filmwettbewerb

Der Filmwettbewerb steht allen Film- und Fernsehproduktionsgesellschaften sowie freien Filmemacherinnen und -machern offen. Teilnahmeberechtigt sind alle Filme mit dem Produktionsjahr 2021 und 2022, in denen Natur- und Umweltthemen im Mittelpunkt stehen. Ausgenommen davon sind Filme, die für die weiteren Festivalsektionen eingereicht werden. Für den Wettbewerb werden ausschließlich Filme zugelassen, bei denen federführend (mind. 50 %) eine deutsche Produktionsgesellschaft verantwortlich ist. Internationale Produktionen können außerhalb des Wettbewerbs für die weiteren Festival-Sektionen eingereicht werden. Veranstalter des Festivals ist die Deutsche NaturfilmStiftung gGmbH.

Filmeinreichung

Filmeinreichungen sind vom 1. Februar bis  1. April 2022 möglich. Dafür muss das zur Verfügung gestellte Online-Einreichformular genutzt werden. Filmdateien werden dem Festival über einen Downloadlink zur Verfügung gestellt. Dieser wird bei der Einreichung abgefragt. Andere Übermittlungen von Filmdateien bedürfen der Absprache. Der Veranstalter behält sich vor, die Synopsis und die Credits der eingereichten Filme für das Programmheft und die Internetseite anzupassen und unter Umständen Änderungen vorzunehmen.  Die Nominierungsjury wählt aus den Einreichungen für den Wettbewerb, die 12 nominierten Filme für den Deutschen NaturfilmPreis aus. Filme für die weiteren Sektionen werden vom Festival ausgewählt.

Einreichgebühren

Die Einreichgebühren liegen bei 45,- € pro Film und sind nach Rechnungsstellung auf das angegebene Konto zu überweisen. Ab dem zehnten eingereichten Film gewähren wir einen Rabatt von 25 % auf den Gesamtpreis. Kurzfilme bis 25 Minuten sind von der Einreichgebühr ausgenommen.

Jurys,
Preisvergabe und Preisgelder

Die von der Festivalleitung berufene Preisjury entscheidet über die Vergabe der Preise in den Kategorien „Bester Film | Mensch und Natur“, „Bester Film | Wildnis Natur“, sowie über die „Jury-Preise für herausragende Leistungen“. Preisträgerinnen und Preisträger sind bei den beiden Hauptpreisen, dem Preis der Kinder- und Jugendjury und dem Publikumspreis die Regisseurin/der Regisseur. Bei den Jury-Preisen für herausragende Leistungen wird das Preisgeld auf die jeweilige Anzahl der Preisträgerinnen und -träger aufgeteilt (ein:e Preisträger:in 3.000 €, zwei Preisträger:innen 1.500 €, drei Preisträger:innen 1.000 €). Entscheidungen über Programmauswahl, Platzierung und Preisvergabe sind nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Festival-Screenings

Die Einreichenden erklären mit ihrer Unterzeichnung des Anmeldeformulars, dass sie die Befugnis zur Filmeinreichung besitzen. Sie garantieren, über alle erforderlichen Nutzungsrechte für Vorführungen des Films auf dem Festival zu verfügen. Sie versichern, dass durch die Nutzung keine Urheber- oder Leistungsrechte Dritter verletzt werden.

Da aufgrund der Corona-Pandemie das diesjähirge Festival zum derzeitigen Zeitpunkt als hybride Veranstaltung geplant ist, haben wir die Absicht Filme in einem zugangsbeschränkten Bereich auch online während des Festivalzeitraums dem Festivalpublikum anzubieten. Die Einreichenden erklären mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars, dass sie, sofern sie die Online-Rechte an der Produktion besitzen, dieser Absicht zustimmen. Sollten die Einreichenden nicht über die Online-Rechte verfügen, erklären sie mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars, dass sie uns bei der Einholung der Online-Rechte wohlwollend unterstützen.

Die Einreichenden stellen dem Festival bis spätestens vier Wochen vor Beginn (wenn bei der Einreichung noch nicht erfolgt), ein Abspielmedium in möglichst bester Qualität zur Verfügung. Die Einreichenden erklären ihr Einverständnis für die Vorführung des Filmes auf nicht kommerziellen Darßer-NaturfilmFestival-Sonderveranstaltungen außerhalb des Festivalzeitraumes. Herausragende Filme sollen dort zur Festivalwerbung präsentiert werden. Vergütungsansprüche werden dadurch nicht begründet.

Die Einreichenden erklären ihr Einverständnis, dass bis zu drei Minuten der eingereichten Produktion den Rundfunk- und Fernsehmedien als Hinweis auf das Festival kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Zudem darf bis zu eine Minute des Films für den jeweils aktuellen Festivaltrailer zur Bewerbung des Festivals verwendet werden. Darüber geben sie ihr Einverständnis zur Verwendung oder Vervielfältigung der eingereichten Bilder und Texte im Rahmen der Festivalwerbung.