Jurys 2020

Preisjury

Esther Horvath

Esther Horvath ist Wissenschaftsfotografin am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) und Fellow der International League of Conservation Photographers. Sie konzentriert sich auf die Arbeit mehrerer Wissenschaftsgruppen, die an der Entwicklung neuer Forschungsprojekte beteiligt sind, um die Veränderungen in den Polarregionen besser zu verstehen. Ihr langfristiges dokumentarisches Projekt folgt wissenschaftlichen Expeditionen zur Erforschung des Meereises im Arktischen Ozean. Indem sie die Arbeit von Wissenschaftlern dokumentiert, die wichtige Daten liefern, möchte sie die Öffentlichkeit für diese fraglien Umgebungen sensibilisieren. Ihre Arbeiten wurden in National Geographic, The New York Times, The Wall Street Journal, TIME, GEO, Stern u.a. gezeigt.

Gisela Kaufmann

Sie ist Produzentin, Regisseurin und Gründerin der in Australien ansässigen Produktionsfirma Kaufmann Productions. Ihre Natur- und Wissenschaftsproduktionen wurden international mit über 70 Preisen ausgezeichnet. Mit ihrer Erfahrung und ihren Fähigkeiten als Produzentin, sowie mit ihrer schöpferischen Kreativität, hat sie sich national und international einen Namen gemacht. Durch ihre Tätigkeit als Redakteurin für das australische Fernsehen und als unabhängige Filmemacherin und Produzentin, kennt sie die verschiedenen Blickwinkel der Filmindustrie.

Tobias Krell

Tobias Krell wurde 1986 in Mainz geboren. Nach dem Abitur arbeitete er in verschiedenen Print-, Radio- und TV-Redaktionen und studierte in Münster Soziologie und Politikwissenschaft. Von 2008 bis 2014 stand er als Reporter und Filmkritiker für DASDING.tv, das junge Programm des SWR, vor der Kamera. 2014 schloss Tobi sein Master-Studium an der Filmuniversität „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg ab. 2012 setzte er sich im Casting für die Moderation der Kinderwissenssendung „Checker Tobi“ durch. Seither hat er weit über 100 Folgen sowie diverse Sondersendungen und Spin-Offs gedreht. Für seine Arbeit als Moderator wurde er unter anderem mit dem Nachwuchsförderpreis des Bayerischen Fernsehpreises ausgezeichnet (2016) und war für den Grimme-Preis nominiert (2017). Im Januar 2019 kam mit „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ sein erster Kinofilm bundesweit in die Kinos.

Lucy Martens

Durch ihre Leidenschaft für unterschiedliche Kulturen, hat Lucy Martens in allen möglichen Ecken dieser Welt Menschen mit der Kamera begleitet. Als Kamerafrau, Regisseurin und Cutterin für Dokumentar- und NGO Filme war sie in den letzten 15 Jahren für BBC, PBS, ARTE, SWR, CNN und die Vereinten Nationen tätig. Ihr Dokumentarfilm “Out of the Ashes” wurde von Oscar-Preisträger Sam Mendes co-produziert und gewann den renommierten britischen "Grierson Award" im Jahr 2011. Lucy ist zudem Teil der Vereinigung “Ripple Effect Images”. Dieser Verbund internationaler Fotografen und Filmemacher setzt sich für die Rechte und Wahrnehmung benachteiligter Frauen und Kinder in aller Welt ein. Darüber hinaus ist Lucy Mitgründern der in London ansässigen "Le Ciel Foundation". Ziel dieser Vereinigung ist es, Menschen wieder mit der Natur zu verbinden, das Wissen der Moderne mit den Weisheiten der Naturvölker zu verknüpfen und einen neuen Lebensentwurf zu schaffen, der für alle Lebewesen, inklusive der Natur, gerecht ist. Zusammen mit Le Ciel Foundation produzierte Lucy 2016-2018 "The Twelve", einen Dokumentarfilm über die Botschaften und Weisheiten von zwölf Indigenen und spirituellen Ältesten aus aller Welt.

Robert Sigl

Robert Sigl, geboren 1983 in München, hat schon seit seiner frühen Jugend zusammen mit seinem Vater, Walter Sigl, an Naturdokumentationen für den BR gearbeitet. Neben seinem Biologiestudium an der LMU München und der Ausbildung zum Forschungstaucher an der TU München arbeitete er für Bernhard Rübe (Ruebefilm) als Assistent, Unterwasserkameramann und wissenschaftlicher Berater. Zudem verwirklichte er zu dieser Zeit mehrere Lehr- und Wissenschaftsfilme. Seit 4 Jahren arbeitet er hauptberuflich als Produzent, Autor und Kameramann für die Text und Bild Medienproduktion.

Nominierungsjury

Volker Arzt

Freischaffender Filmemacher und Buchautor aus Hamburg. Als gelernter Physiker verschrieb er sich zunächst ganz den Populärwissenschaften im Fernsehen - erst in der ZDF-Reihe "Querschnitt" mit Hoimar v. Difurth, später bei GEOfilm. Sein besonderes Anliegen - auch in mehreren Kinder- und Jugendserien - gilt dem tieferen Verständnis der Natur im Lichte der Evolution.

Antonia Aust

Antonia Aust, geboren 1990 in Hamburg, studierte in Berlin „Regionalstudien Asien und Afrika“ mit Schwerpunkt Zentralasien und widmete sich im Rahmen ihrer Abschlussarbeit der gesellschaftlichen Dimension von „Buzkashi“. Anschließend zog es sie zurück in ihre Heimatstadt Hamburg. Ihren beruflichen Einstieg fand sie dort als Junior Producerin bei Doclights/NDR Naturfilm im Bereich New Media. Seit 2019 hat sie als Freelancerin bei verschiedenen Filmproduktionen mitgewirkt.

Katrin Dücker-Eckloff

Ist seit 20 Jahren freie Editorin. Sie arbeitet für ARD,  ZDF,  SWR,  NDR, WDR, Arte, RTL, ORF, NatGeo/USA und Smithonian Channel/USA. Ihre Vorlieben sind lange Formate ab 45 Minuten mit Schwerpunkt Natur, Umwelt und Politik. 2015 erhielt sie auf dem Darßer NaturfilmFestival den Sonderpreis der Jury für den besten Schnitt. Sie wohnt mit ihren beiden Kindern und ihrem Mann in der Nähe von Hamburg.

Roland Gockel

Roland Gockel, geb. am 23.03.1963 in Duisburg, besuchte nach Abitur und einem Kamerapraktikum beim Bayrischen Rundfunk, die Staatliche Fachschule für Optik und Fototechnik in Berlin. Einem Unterwasserkamera Volontariat in den USA folgte 1990 der Einstieg als freiberufl. Kameramann im Tier- und Naturfilm. Seither bebildern seine Aufnahmen zahlreiche wissenschaftliche Dokumentar- und Expeditionsfilme für das öffentlich rechtliche Fernsehen, wie auch Blue Chip Naturdokumentationen fürs Kino sowie internationale Produktionen. In neuerer Zeit betätigt sich Roland Gockel auch erfolgreich als Produzent, Regisseur und Filmautor.

Anne Thoma

 Anne Thoma arbeitet seit 2013 als Senior Video Producerin beim WWF Deutschland. Nachdem sie "Internationale Beziehungen" auf der London School of Economics & King´s College studierte, folgte ein Master in "Public International Law" in Genf. Nach einem weiteren Master in "Visuelle Kommunikation" folgte ein Stipendium in der Documentary Campus Masterschool (Discovery Campus). Neben ihrer Tätigkeit beim WWF, führte sie bei mehreren TV-Produktionen Regie. Unter anderem wurde ihr Film "Miles & War" auf nationalen und internationalen Festivals mehrfach ausgezeichnet.

Kai Lüdeke

Geb. 1979 in Bremen, leitet seit 2009 das Darßer NaturfilmFestival und die Verleihung des Deutschen NaturfilmPreises. Davor arbeitete er im WIldpark Eekholt in Schleswig-Holstein im Umweltbildungs- und Veranstaltungsbereich. Als Freizeit- und Tourismuswissenschaftler befasste er sich schon während seines Studiums intensiv mit dem Thema Mensch und Natur.

Kinderjury

Darßer Dachse

Die Junior-Ranger des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft aus der freien Schule in Prerow vergeben den Preis der Kinder-Jury.